Allgemein

 

Weiterbildung vom Heilerziehungspfleger oder Heilpädagogen zum Erzieher für den Bereich der Kindertagesbetreuung

Der Brückenkurs ist ein Weiterbildungsangebot für ausgebildete Heilerziehungspfleger/-innen bzw. Heilpädagogen/-innen und eröffnet Ihnen ganz neue Perspektiven! Wenn Sie bereits in einer Kita arbeiten, jedoch aufgrund Ihrer aktuellen Qualifizierung nicht als geeignetes pädagogisches Personal gleichge­stellt sind, dann ist der Brückenkurs Ihre Aufstiegschance!

Werden Sie zum Erzieher in der Kindertagesbetreuung in Brandenburg.

 

Ziel der Weiterbildung

Ziel des Brückenkurses ist es, Sie vom Heilerziehungspfleger bzw. Heilpädagogen zum Er­zieher zu qualifizieren.

Zukünftig begleiten Sie Kinder in ihrem Entwicklungsprozess, regen ihre natürliche Neugierde an und unterstützen ihre fundamentalen Kompe­tenzen und Potenziale. Mit Ihrer besonderen Sichtweise orientieren Sie sich an den Ressourcen und Fähigkeiten des einzelnen Kindes und berücksichtigen das Thema Inklusion. Damit bereichern Sie den sozial­pädagogischen Alltag in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung.

Lesen Sie mehr zum Aufbau und zu den Inhalten des Brückenkurses.

 

Terminplan für 2022

 

17.03. – 19.03.2022

07.04. – 09.04.2022

05.05. – 07.05.2022

02.06. – 04.06.2022

30.06. – 02.07.2022

25.08. – 27.08.2022

08.09. – 09.09.2022

 

Bewerbung

Interessierte Teilnehmer bewerben sich mit Antrag und reichen dazu ihren Abschluss über den Bildungsgang Heilerziehungspfleger oder Heilpädagoge sowie einen Nachweis über die berufliche Tätigkeit in einer Kita (Arbeitsvertrag oder Bestätigung durch den Arbeitgeber) ein.

Die Anmeldung kann schriftlich per Post oder per E-Mail an info@ausbildung-fuerstenwalde.de erfolgen.

 

Abschluss der Qualifizierung

Mit erfolgreichem Abschluss des Kurses „Qualifizierung von Heilerziehungspfleger /-innen und Heilpädagogen/-innen zu Erzieher/-innen für den Bereich der Kindertagesbetreuung“ erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung, welche Ihnen die Zusatzausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin bescheinigt.

Mit dieser Bescheinigung beantragt der Träger Ihrer Einrichtung (Ihr Arbeitgeber) beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Anerkennung als gleichwertige Fachkraft. Nach Zustimmung durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg sind Sie dann gleichgestellte Fachkraft in der Kindertagesbetreuung. Jetzt können Sie als Erzieher bzw. Erzieherin in Brandenburg arbeiten.

 

Kosten

Die Kosten für den Brückenkurs belaufen sich auf 1.401,84 €.

Weitere Informationen erhalten Sie durch unsere Sekretärin, Frau Brendel.

 

Jetzt zum Erzieher qualifizieren!

Bewerben Sie sich noch heute und starten Sie Ihre Weiterbildung zum Erzieher.

Das Team der Beruflichen Schule Paula Fürst der FAWZ gGmbH

 

Allgemein

Was krabbelt denn da?

Wer durch unser Schulgebäude geht, sieht viele Arbeiten, die im Kreativunterricht bei den Sozialassistenten wie auch bei den Erziehern entstanden sind.  Erst vor den Ferien wurden Bilder angebracht, die Waldinsekten darstellen. Eigentlich sind es keine Bilder, sondern kleine Kunstwerke. Der Auftrag war, ein Waldinsekt zu basteln und diesem einen Namen zu geben: ein real existierendes oder ein ausgedachtes. Zunächst hieß es die entsprechenden Materialien im Wald oder im Park zu sammeln: Blätter, Kastanien, Eicheln, Tannenzapfen und vieles mehr. Dann war die Kreativität der Schülerinnen und Schüler der Sozi 20 gefragt. Jeder fertigte ein Diorama an. Wer nicht weiß, was das ist: eine Art Mini-Schaukasten, in dem das Waldinsekt vor einem oft halbkreisförmigen, ebenfalls mit Naturmaterialien gestalteten, Hintergrund dargestellt wird. So sind jetzt u.a. Helmut, die schottische Spinne und Günther, die Moospinne oder aber eine stachlige Gelbflügelfliege zu sehen. In jedem Minidiorama kann der Betrachter auf Entdeckungsreise gehen. Und manchmal hat man das Gefühl, als wenn das große Krabbeln beginnt.


Birgit Bauer
Lehrerin für LF 1

Ich bin Helmut, die schottische Spinne.
Leonie und Angelique sind stolz auf ihre Arbeiten.
Mein Name ist Gustav.
Gestatten - Günther, die Moosspinne.
Lucienne und Frau Beck bringen ein Diorama an.
Allgemein

Unsere Schüler zeigen ihre Kreativität

Die Erzieher 21_1 besuchten kürzlich die nahe gelegene Töpferwerkstatt des Kulturvereins Nord. Innerhalb des Themenabschnitts „Märchen und Materialkunde“ sind zum Märchen Hänsel und Gretel kleine Häuschen aus Ton entstanden, welche anschließend mit Farbe verziert wurden. Neben dem Material Ton wurden von einzelnen Gruppen anhand eines Vortrags im Unterricht auch Papier, Farbe, Holz, Salzteig, Knete oder Kunststoff vorgestellt und passend dazu ein Klassenangebot im Elementarbereich angeleitet.

Im Töpferstudio
Bei der Arbeit

Ein weiteres Projekt mit den Erziehern war die herbstliche Ausgestaltung des Schulgebäudes. Unsere Schüler haben Naturmaterialien wie Mais, Kürbisse, Rinde, Stroh und vieles mehr verarbeitet und mit Behältnissen aus Glas, Metall, Holz und Ton dekorativ kombiniert. Weiterhin entstanden Naturgirlanden und Mobiles.

Liliana und Naja finden's super
Herbstliche Deko
Herbstliche Deko mit Gläsern
Tim und Julian arbeiten mit Baumrinde
Allgemein

 

Weiterbildung vom Heilerziehungspfleger zum Erzieher für den Bereich der Kindertagesbetreuung

Die Qualifizierung (auch Brückenkurs) ist ein Weiterbildungsangebot für Heilerziehungspfleger bzw. Heilerziehungspflegerinnen.

Wenn Sie bereits in Kitas arbeiten, jedoch aufgrund Ihrer aktuellen Qualifizierung nicht als geeignetes pädagogisches Personal gleichgestellt sind, dann ist der Brückenkurs Ihre Aufstiegschance!

Qualifizieren Sie sich jetzt zum Erzieher bzw. zur Erzieherin in Kindertageseinrichtungen in Brandenburg!

 

Ziel der Weiterbildung

Ziel des Brückenkurses ist, Sie vom Heilerziehungspfleger bzw. von der Heilerziehungspflegerin zum Erzieher bzw. zur Erzieherin zu qualifizieren.

 

Terminplan für 2022

Die nächste Weiterbildung zum Erzieher startet am 13. Januar 2022. Ende des Kurses am 1. Juli 2022.

13. – 15. Januar 2022

17. – 19. Februar 2022

17. – 19. März 2022

7. – 9. April 2022

5. – 7. Mai 2022

2. – 4. Juni 2022

30. Juni – 1. Juli 2022

Während der Weiterbildung eigenen Sie sich über Ihre bisherige Fachkompetenz hinaus spezifisches Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten für den Bereich der Kinder­tagesbetreuung an.

Sie lernen, die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten, regen ihre natürliche Neugierde an und unterstützen ihre fundamentalen Kom­petenzen und Potenziale. Sie lernen, sich an den Ressourcen und Fähigkei­ten des einzelnen Kindes zu orientieren und berücksichtigen dabei auch das Thema Inklusion.
Am Ende gestalten Sie den sozialpädagogischen Alltag in den Einrichtungen der Kinder­tagesbetreuung.

Die Qualifizierung läuft über 6 Monate.

Detaillierte Informationen zu Inhalt und Umfang, Theorie und Praxis etc. zur Weiterbildung vom Heilerziehungspfleger zum Erzieher finden Sie hier.

 

Bewerbung

Bitte reichen Sie folgenden Unterlagen für Ihre Bewerbung ein:

  • einen formloser Antrag
  • Abschluss als staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger bzw. anerkannte Heilerziehungspflegerin (Urkunde) sowie
  • Nachweis über Ihre berufliche Tätigkeit im Arbeitsfeld „Kindertagesbetreuung“ (Arbeitsvertrag oder Bestätigung durch den Arbeitgeber)

Die Anmeldung kann postalisch oder per E-Mail an info@ausbildung-fuerstenwalde.de erfolgen.

Antragsunterlagen sind nachzureichen. Auskünfte erhalten Sie durch unsere Sekretärin, Frau Brendel.

 

Abschluss der Qualifizierung

Mit erfolgreichem Bestehen der Weiterbildung „Qualifizierung vom Heilerziehungspfleger/-innen zu Erzieher/-innen für den Bereich der Kindertagesbetreuung“ erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung, welche Ihnen die Zusatzausbildung als Erzieher bzw. Erzieherin bescheinigt.
Mit dieser Bescheinigung beantragt Ihr Arbeitgeber beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Anerkennung als gleichwertige Fachkraft. Nach Zustimmung durch das Ministerium sind können Sie als Erzieher bzw. Erzieherin in Brandenburg arbeiten.

 

Kosten

Die Kosten für den Brückenkurs belaufen sich auf 1.401,84 €. Diese können mit einem Bildungsgutschein über die Agentur für Arbeit übernommen werden.
Der Antrag ist am Sitz Ihres Wohnortes zu stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie durch unsere Sekretärin, Frau Brendel.

 

Jetzt zum Erzieher qualifizieren!

Bewerben Sie sich noch heute und starten Sie Ihre Weiterbildung zum Erzieher.

Das Team der Beruflichen Schule Paula Fürst der FAWZ gGmbH

 

Weiterbildung-zum-Erzieher+Neuer-Kurs-3.-Juni-2021_Artikel Allgemein

 

Weiterbildung vom Heilerziehungspfleger zum Erzieher für den Bereich der Kindertagesbetreuung

Die Qualifizierung (auch Brückenkurs) ist ein Weiterbildungsangebot für Heilerziehungspfleger bzw. Heilerziehungspflegerinnen.

Wenn Sie bereits in Kitas arbeiten, jedoch aufgrund Ihrer aktuellen Qualifizierung nicht als geeignetes pädagogisches Personal gleichgestellt sind, dann ist der Brückenkurs Ihre Aufstiegschance!

Qualifizieren Sie sich jetzt zum Erzieher bzw. zur Erzieherin in Kindertageseinrichtungen in Brandenburg!

 

Ziel der Weiterbildung

Ziel des Brückenkurses ist, Sie vom Heilerziehungspfleger bzw. von der Heilerziehungspflegerin zum Erzieher bzw. zur Erzieherin zu qualifizieren.

 

Terminplan für 2021

Die nächste Weiterbildung zum Erzieher startet am 3. Juni 2021. Ende des Kurses am 3. Dezember 2021.

3. – 5. Juni 2021

1. – 3. Juli 2021

12. – 14. August 2021

2. – 4. September 2021

7. – 9. Oktober 2021

4. – 6. November 2021

2. – 3. Dezember 2021

Während der Weiterbildung eigenen Sie sich über Ihre bisherige Fachkompetenz hinaus spezifisches Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten für den Bereich der Kinder­tagesbetreuung an.

Sie lernen, die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten, regen ihre natürliche Neugierde an und unterstützen ihre fundamentalen Kom­petenzen und Potenziale. Sie lernen, sich an den Ressourcen und Fähigkei­ten des einzelnen Kindes zu orientieren und berücksichtigen dabei auch das Thema Inklusion.
Am Ende gestalten Sie den sozialpädagogischen Alltag in den Einrichtungen der Kinder­tagesbetreuung.

Die Qualifizierung läuft über 6 Monate.

Detaillierte Informationen zu Inhalt und Umfang, Theorie und Praxis etc. zur Weiterbildung vom Heilerziehungspfleger zum Erzieher finden Sie hier.

 

Bewerbung

Bitte reichen Sie folgenden Unterlagen für Ihre Bewerbung ein:

  • einen formloser Antrag
  • Abschluss als staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger bzw. anerkannte Heilerziehungspflegerin (Urkunde) sowie
  • Nachweis über Ihre berufliche Tätigkeit im Arbeitsfeld „Kindertagesbetreuung“ (Arbeitsvertrag oder Bestätigung durch den Arbeitgeber)

Die Anmeldung kann postalisch oder per E-Mail an info@ausbildung-fuerstenwalde.de erfolgen.

Antragsunterlagen sind nachzureichen. Auskünfte erhalten Sie durch unsere Sekretärin, Frau Brendel.

 

Abschluss der Qualifizierung

Mit erfolgreichem Bestehen der Weiterbildung „Qualifizierung vom Heilerziehungspfleger/-innen zu Erzieher/-innen für den Bereich der Kindertagesbetreuung“ erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung, welche Ihnen die Zusatzausbildung als Erzieher bzw. Erzieherin bescheinigt.
Mit dieser Bescheinigung beantragt Ihr Arbeitgeber beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Anerkennung als gleichwertige Fachkraft. Nach Zustimmung durch das Ministerium sind können Sie als Erzieher bzw. Erzieherin in Brandenburg arbeiten.

 

Kosten

Die Kosten für den Brückenkurs belaufen sich auf 1.401,84 €. Diese können mit einem Bildungsgutschein über die Agentur für Arbeit übernommen werden.
Der Antrag ist am Sitz Ihres Wohnortes zu stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie durch unsere Sekretärin, Frau Brendel.

 

Jetzt zum Erzieher qualifizieren!

Bewerben Sie sich noch heute und starten Sie Ihre Weiterbildung zum Erzieher.

Das Team der Beruflichen Schule Paula Fürst der FAWZ gGmbH

 

Erlebnisreicher Tag mit uns Erlebnispädagogen_Kennlernspiele Allgemein

Wir, die angehenden Erlebnispädagogen aus dem 2018er Jahrgang, durften mit den neuen Erzieherklassen am 31. August 2020 einen erlebnisreichen Tag  verbringen.

 

Neue Erzieherklassen lernen Erlebnispädagogik-Kurs kennen

Mehrere Aktionen sollten den Bereich der Erlebnispädagogik in einem kleinen Rahmen näher vorstellen. Die Aktionen bestanden aus einem Kennlern-, Warm-up-, Wahrnehmungs-, Vertrauens- und einem Kooperationsspiel. Im Anschluss an die Aktionen konnte man in einer Reflexionsrunde schließlich in Erfahrung bringen, ob die einzelnen Aktionen den Teilnehmern gefallen haben.

 

Kennlernspiele forderten Schnelligkeit, Kooperationsfähigkeit und Vertrauen

In unserem ersten Kennlernspiel ging es um die Reaktionsschnelligkeit und vor allem darum, dass sich die einzelnen Teilnehmer der Gruppe näher kennenlernen. Dazu wurden die Mitschüler in zwei Gruppen aufgeteilt und eine Decke zwischen sie gespannt, sodass keiner sehen konnte, wer auf der anderen Seite steht. Die Spielanleiter zählten von drei herunter und dann wurde die Decke ebenfalls heruntergenommen. Dann mussten die beiden Spieler auf den beiden Seiten vom Tuch so schnell wie möglich den Namen des anderen rufen. Der Spieler, der am Ende schneller war, konnte die Runde zu seinen Gunsten entscheiden. Der langsamere Spieler musste sich dann auf die Seite des Gewinners begeben. Das Schöne an diesem Spiel ist, dass es keine Verlierer gibt, da am Ende des Spiels alle auf einer Seite vom Tuch stehen.

„Recht Knuprecht“, unser nächstes Spiel, ist leider auf vielseitige, dramatische aber auch auf sehr lustige Arten und Weisen gestorben. Sein Tod wurde, wie ein Kettenbrief erzählt, wiedergegeben und von Spieler für Spieler erweitert. Unser Wahrnehmungsspiel ließ die musikalischen Ohren unserer Teilnehmer höher schlagen. Es wurden bekannte Songs vorgespielt, die sie erraten mussten. Die Herausforderung dabei war es den Titel rückwärts auszusprechen. Es war sehr lustig.

Es ist nicht leicht, noch recht unbekannten Menschen zu vertrauen. Besonders dann, wenn man die Augen verbunden bekommt und man blind angeleitet wird. Im nächsten Spiel ging es darum, dass man seinem Team bzw. seinem Partner vertraut und eigene Grenzen erfährt.

Beim Kooperationsspiel „String-Ball“ wurde bei allen Teilnehmern der Ehrgeiz geweckt. Hierbei muss ein Ball auf einem Ring, welcher an acht Schnüren befestigt ist, über Hindernisse auf einem Zielpunkt abgelegt werden. Der Ball darf bei dem Transport zum Ziel nicht herunterfallen, sonst beginnt man von vorn. Die Schwierigkeit dabei war es, dass den Spielern, welche die Schnur hielten, die Augen verbunden wurden und andere sie zum Ziel leiten mussten. Die Kooperationsspiele kamen bei allen Teilnehmern sehr gut an.

 

Die Resonanz des gesamten Tages fiel durchweg positiv aus. Daher war es ein schöner Tag und wir Erlebnispädagogen 18 bedanken uns bei den neuen Erzieherklassen fürs Teilnehmen.

Eure EP´lis 18
(Übersetzung: Erlebnispädagogen des Jahrgang 2018 🙂 )

 

 

Berufliche Schule Paula Frst der FAWZ gGmbH_Header_Modernes Gebaeude mit berufsorientierter Ausstattung News

Der eine denkt sich jetzt „Fan-Fashion? Was ist das denn?“. Andere von Euch haben sicherlich schon das ein oder andere Teil gesehen. Oder vielleicht sogar schon selbst eines im Kleiderschrank zu hängen.

Allen neuen und „alten“ Gesichtern an unserer Schule möchten wir daher einfach nochmal unsere Fan-Fashion vorstellen.

 

Fan-Fashion – Deine coolen Schulklamotten

Im letzten Schuljahr haben einige von Euch schon ein paar Veränderungen bei der Schulkleidung bemerkt.

Neue Fan-FashionIn den Vitrinen an Euren Schulen könnt Ihr erste Ausstellungsstücke bewundern. So warten auf Euch:

  • T-Shirts
  • Hoodies (Pullover)
  • Zip-Hoodies (Jacken)
  • Sportbeutel
  • Einkaufstaschen

Noch nicht gesehen?! Dann schaut sie Euch an!

Bestellungen sind jetzt möglich!

Eure neuen Klamotten warten schon auf Euch. Auf der Website Eurer Schule könnt Ihr Euch den Bestellschein herunterladen, Eure Bestellungen eintragen und per E-Mail an uns senden.

Bitte beachten: Aktuell sind nur Online-Bestellungen möglich.

Hier geht es zum Online-Bestellschein.

 

Gibt´s noch mehr?

Dein Lieblingsteil ist noch nicht dabei? Schreib uns einfach, was Du gern tragen würdest. Deine Anregungen und Wünsche schickst Du uns per E-Mail an:

schulkleidung@fawz.de

Unsere Kollektion wollen wir zukünftig erweitern und sind offen für Eure Ideen.

Wir freuen uns auf Eure ersten Bestellungen!

Das Team der Beruflichen Schule Paula Fürst der FAWZ gGmbH

 

 

Allgemein

HO, HO, HO!!!

Pünktlich zum ersten Advent haben wir, die Schüler aus dem Wahlpflichtfach Montessori, einen Weihnachtsbasar im Eingangsbereich unserer Beruflichen Schule Paula Fürst veranstaltet. Den ganzen Tag über konnte man bei den“ Montis“ deftigen Kartoffelsalat mit Wiener genießen aber auch süße Waffeln verzehren. Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es Plätzchen und gebrannte Mandeln zum Mitnehmen.  Auch für das Bedürfnis etwas zu trinken wurde auf dem Hof unserer Schule frischer Waldbeerenpunsch aus dem Kessel angeboten. 

Während einige Schüler fleißig am Verkauf der Leckereien waren, kümmerten sich die beiden Helfer vom Weihnachtsmann um die Stimmung und natürlich auch um die Wünsche jedes Einzelnen. So zogen die beiden mit fröhlicher Weihnachtsmusik von Tür zu Tür und sammelten von jedem einen Wunsch, den er sich zu Weihnachten wünscht, ein. Zusammen mit den anderen Weihnachtselfen schmückten sie den Weihnachtsbaum mit verschiedenen und wunderschönen Wünschen. Es ist bekannt, dass Weihnachten Wünsche wahr werden lässt, denn auch der kleinste Wunsch kann für jeden Einzelnen doch so groß erschein.

Berufliche Schule Paula Fürst FAWZ gGmbH_Weihnachtsbasar 2019_2Berufliche Schule Paula Fürst FAWZ gGmbH_Weihnachtsbasar 2019_1

 

Weihnachten ist die Zeit für Gefühle, Zeit für die Liebe, der Familie, den Frieden und einfach nur das Gefühl glücklich zu sein. Bei dem passenden Ambiente unserer festlich geschmückten Schule war der Zauber der vorweihnachtlichen Zeit definitiv zu spüren.

 

Erst wenn Weihnachten im Herzen ist, ist auch Weihnachten in der Luft.

William Turner Ellis

 

Fröhliche Weihnachten und Gesundheit, Glück und Erfolg wünscht die Montessori-Klasse 18!

Justine und Kevin
Erzieher der Klasse ERZ 18/1

TermineBewerbungKontaktFAQ