Ausbildung zum Sozialassistenten

Staatlich geprüfter Sozialassistent
Staatlich geprüfte Sozialassistentin 

Unsere Gesellschaft fordert in immer größeren Umfang professionelle Sozialkräfte. Ob für die Betreuung Kinder Berufstätiger oder bei der Unterstützung von Familien mit behinderten oder pflegebedürftigen Familienangehörigen – überall fehlen entsprechende Fachkräfte.
Erzieher, Sozialpädagogen, Pfleger und Heilerziehungspfleger sind Mangelware und gefragt wie nie zuvor. Die Basis für die meisten dieser Berufe ist der Sozialassistent. Damit ist er das heimliche Allround-Talent unter den sozialen Berufen.

Der ideale Einstieg in soziale Berufe

Die Ausbildung zum Sozialassistenten ist der ideale Berufseinstieg für Dich, wenn Du weißt, dass Deine Zukunft in der sozialen Arbeit liegt und Dein Herz hilfebedürftigen Menschen gehört.

Die Ausbildung dauert 2 Jahre und biete Dir ein vielfältiges Aufgabengebiet.

Als Sozialassistent unterstützt Du bei hauswirtschaftlichen Arbeiten, bei der Betreuung pflegebedürftiger Menschen sowie bei der Erziehung von Kindern. Dabei regst Du Kinder zu sinnvollen Aktivitäten an oder betreust sie bei den Hausaufgaben.
Du pflegst kranke und bettlägerige Menschen jeden Alters, hilfst ihnen bei der Körperpflege sowie bei alltäglichen Aufgaben im Haushalt.
Als guter Zuhörer und Gesprächspartner beschäftigst Du Dich genauso gern mit älteren wie mit jüngeren Menschen. Ideen für sinnvolle Beschäftigungen gehen Dir nie aus. Dafür erhältst du ihren Dank.
Die Achtung des Menschen ist dabei immer Dein oberstes Prinzip.

Was musst Du mitbringen? (Zulassungsvoraussetzungen) 

Die Ausbildung zum Sozialassistenten ist ein idealer Berufseinstieg für Dich, wenn Du den Abschluss

  • erweiterte Berufsbildungsreife

erreicht hast. Du bist aber auch gern bei uns gesehen, wenn Du einen höheren Abschluss mitbringst.

Außerdem solltest Du Dich für die Erziehung und Pflege von Kindern und älteren Menschen interessieren. Du solltest verantwortungsbewusst, einfühlsam und gelassen sein. Respekt und Freude am Umgang mit unterschiedlichsten Menschen sind die Basis eines jeden Sozialassistenten. Denn in diesem Beruf zählt vor allem Eines: soziales Engagement.

Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_Ausbildung zum Sozialassistenten
Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_ Ausbildung Sozialassistenten_Sozialpaedagogik_Arbeiten mit Kindern

Deine Ausbildungsinhalte

Die Kernpunkte Deiner zweijährigen Ausbildung sind:

  • die Heilerziehungspflege sowie
  • die Sozialpädagogik.

Du erlernst dabei den richtigen Umgang mit pflegebedürftigen Kindern und Älteren. Die berufsbezogenen Inhalte der Ausbildung werden bei uns in Lernfelder unterteilt:

Lernfeld 1
Lern- und Arbeitstechniken erwerben und anwenden

Lernfeld 2
Beziehungen zwischen Einzelpersonen und Gruppen entwickeln und Kommunikationsprozesse kennenlernen und gestalten

Lernfeld 3
Assistenz bei Pflege- und Betreuungsprozessen

Lernfeld 4
Grundlagen hauswirtschaftlicher Kompetenzen

Lernfeld 5
Grundlagen musisch-kreativer Prozesse kennenlernen und anwenden

Weitere Fächer:
Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie, Politische Bildung

Praktikum und Praxis

In mehreren Praktika von 20 Wochen (insgesamt 800 Stunden) erhältst Du einen Einblick in verschiedene Bereiche der sozialen Dienste.

Das Praktikum ist in folgenden Bereichen abzuleisten:

  • 1. Ausbildungsjahr: Kindertagesstätten und/oder Hort
  • 2. Ausbildungsjahr: Heilerziehungspflege (z. B. in der Altenpflege oder in Einrichtungen für körperlich und geistig Behinderte)
Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_ Ausbildung Sozialassistenten_Sozialpaedagogik_Lesen mit Kindern
Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_Ausbildung Sozialassistenten_Heilerziehungspflege mit pflegebeduerftigen Kindern

Während des dreimonatigen Praktikums, jeweils im 1. und im 2. Ausbildungsjahr, bist Du in speziellen Arbeitsbereichen in Deiner Wunscheinrichtung tätig.

In insgesamt sechs Monaten Praxiszeit entwickelst Du dabei ein Gefühl für den emotionalen Umgang mit den zu betreuenden Menschen.

Aufgrund Deiner ersten beruflichen Erfahrungen entscheidest Du Dich später für eine passende Spezialisierung.

Projekte

Um praxisnahe Effekte auch in den Unterricht einzubinden, arbeitest Du mit Deinen Mitschülern in Teams an gemeinsamen Projekten. So wird zum Beispiel in unserer hauseigenen Lehrküche gesund gekocht.

Ein Schwerpunkt diverser Lernfelder ist das Vorbereiten und Durchführen von Angeboten für zu betreuende Menschen. Das können sowohl Märchenspiele, Lieder, selbst gebastelte Kostüme oder hergestellte Masken wie auch neu erfundene Gesellschaftsspiele sein.

Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_ Ausbildung Sozialassistenten_Heilerziehungspflege_Umgang mit pfelegebeduerftigen Erwachsenen

Kosten 

Für die Ausbildung zum Sozialassistenten fallen 55 € pro Monat an. Die Raten sind über die gesamte Ausbildungsdauer von 24 Monaten zu leisten.

Zusätzlich zum monatlichen Schulgeld solltest Du während Deiner Ausbildung noch folgende Kosten einplanen:

  • Eigenanteil für Lehr- und Lernmittel
    (Für die benötigten Lehr- und Lernmaterialien wird zu Beginn der Ausbildung ein Eigenanteil in Höhe von 40 € pro Ausbildungsjahr fällig.)
  • Fahr- und Eintrittsgelder für Exkursionen
    (Exkursionen dienen dazu, Unterrichtsinhalte zu vertiefen.)
0
Ausbildungsdauer (in Jahren)
0
Praxisanteil (in Wochen)
0
Kosten pro Monat (in €)

Dein Abschluss 

Nach erfolgreicher zweijähriger Ausbildung erhältst Du den Abschluss

„Staatlich geprüfter Sozialassistent“
„Staatlich geprüfte Sozialassistentin“
(optional mit Abschluss Fachoberschulreife).


Du hast Deine Ausbildung mit einem entsprechend guten Notendurchschnitt von 3,0 oder besser absolviert? Herzlichen Glückwunsch! Damit bekommst Du automatisch den nächst höheren Schulabschluss, die Fachoberschulreife (sofern Du diese nicht bereits vor Deiner Ausbildung hattest). Damit kann es jetzt für Dich mit der Spezialisierung Deines zukünftigen Arbeitsbereiches weitergehen.

 

Deine Zukunft als Sozialassistent 

Der Bedarf an Sozialkräften ist ständig im Wachsen und bietet damit beste Möglichkeiten für ein interessantes und vielfältiges Berufsleben in vielen Einsatzbereichen:

  • Tagespflegestätten / Behindertenbetreuung
  • Säuglings- und Kinderpflegeeinrichtung / Hort
  • Rehabilitationseinrichtung / Seniorenbetreuung
  • Heilerziehungspflege / Sozialstation
  • Integrationseinrichtungen
  • Wohnheimen für alte und junge Menschen
  • Jugendämtern
  • kirchlichen Vereinen und Verbänden

Nächstes Ziel: Erzieher! (Ausbildung im Anschluss)

Du hast das nächste Ziel schon vor Augen und willst Erzieher werden? Direkt im Anschluss an Deine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Sozialassistenten kannst Du eine weiterführende Ausbildung zu folgenden Berufen anknüpfen*:

 

*sofern die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind

Flyer der Sozialassistenten-Ausbildung

Hier findest Du den Flyer zur Ausbildung zum Sozialassistenten zum Download.

Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_ Ausbildung Sozialassistenten_Sozialpaedagogik_Lernen mit Kindern

Bewirb Dich jetzt!

Deine Bewerbung sollte folgendes beinhalten:

  • Anschreiben mit Foto
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses (vorläufig: Halbjahreszeugnis der 10. Klasse)
  • Nachweis eines sozialen Praktikums

Alternativ kannst Du Dich auch über den „Bewerbung-Button“ bei uns bewerben. Fülle hierzu einfach das Bewerbungsformular aus. Bewirb Dich noch heute!

Unsere Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung zum Sozialassistenten findest Du hier.

Vorteile der Sozialassistenten-Ausbildung

  • Optimale Bedingungen zum Lernen durch neues Gebäude mit vielen hellen Räumen und Möglichkeiten
  • Berufsorientierte Ausstattung (großes Pflegekabinett mit mehreren Übungspuppen)
  • Qualifizierte, engagierte und freundliche Lehrkräfte
  • Hoher Praxisanteil (20 Wochen = 800 Stunden Praktikumszeit)
  • Abschluss Fachoberschulreife automatisch bei Erreichen eines Notendurchschnitt von mindestens 3,0
  • Weiterqualifizierung zum Erzieher direkt im Anschluss möglich
  • Sehr gute Verkehrsanbindung (nur 5 Minuten Fußweg zum Bahnhof)
  • Parkplatz direkt vor der Schultür
  • Nur 55 € Schulgeld pro Monat

 

Du hast noch Fragen?

Dann einfach anrufen oder schick uns eine E-Mail an info@ausbildung-fuerstenwalde.de. Wir freuen uns auf Deine Anfrage. 

Weitere Antworten auf Deine Fragen findest Du auch unter unseren FAQ.