Ausbildung „Staatlich anerkannte/-r Erzieher/-in“

 

Der beliebteste soziale Beruf unter jungen Erwachsenen. Der Anspruch an den heutigen Erzieher ist sehr hoch, denn im Umgang mit Kindern geht es um mehr als nur um das Spielen.

Erzieher werden überwiegend in Tageseinrichtungen für Kinder, in Einrichtungen der Heimerziehung und sonstigen betreuten Wohnformen tätig. Sie sind aber auch in Jugendfreizeit-Einrichtungen oder in Schulen zur Ganztagsbetreuung zu finden.

Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_Ausbildung zum Erzieher_Die Nr. 1 in sozialen Berufen

Die Nr. 1 in sozialen Berufen!

Die Ausbildung zum Erzieher ist die perfekte Qualifizie­rung für junge Erwachsene wie Dich. Du hast bereits erste Berufser­fahrungen im sozialen Bereich und möchtest Dich in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen weiter spezialisieren? Willkommen in der Erzieher-Ausbildung!

Die Ausbildung dauert 3 Jahre, ist dabei vielseitig, aber zugleich auch speziell.

Als Erzieher betreust Du Kinder und Jugendliche in Kindertages- oder Jugendeinrichtungen. Deine Aufgabe ist es, Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern. Gemeinsame Beschäftigungen aktivieren spielerisch Lernprozesse der Kinder. Dabei beobachtest Du das Verhalten und förderst gezielt ihre soziale, psychische oder physische Entwicklung. Du gestaltest einen Alltag mit festen Abläufen für Kinder und Jugendliche, um ihnen ein stabiles Umfeld zu schaffen, in dem sie sich wohlfühlen. Belohnt wird Deine tägliche Arbeit mit strahlenden Kinderaugen.

Dabei pflegst Du ständig einen engen Kontakt mit Eltern und Lehrern, aber auch Jugendämtern und Psychologen.

 

Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_Ausbildung zum Erzieher

Was musst Du mitbringen? (Zulassungsvoraussetzungen) 

Um die Ausbildung zum Erzieher zu beginnen, brauchst Du:

  1. die Fachoberschulreife oder eine gleichwertige Schulbildung und
    a) eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder
    b) eine abgeschlossene, nichteinschlägige Berufsausbildung und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit.

oder

  1. die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit.

Der Beruf des Erziehers erfordert Empathie, Teamfähigkeit, Stress­resistenz und eine gut organisierte Arbeitsweise. Dazu hast Du das nötige Fingerspitzengefühl und kannst in schwierigen Situationen den Überblick behalten. Dann bist Du hier genau richtig.

 

Deine Ausbildungsinhalte

Die Kernpunkte Deiner dreijährigen Ausbildung sind:

  • Kindertagesbetreuung,
  • Hilfen zur Erziehung (ambulante + stationäre Hilfen) und
  • die Jugendarbeit bzw. -sozialarbeit sowie Arbeit außerhalb der Kinder- und Jugendhilfe.

Die fachspezifischen Ausbildungsinhalte werden in folgende Lernfelder unterteilt:

 

Lernfeld 1
Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiterentwickeln

Lernfeld 2
Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten

Lernfeld 3
Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern

Lernfeld 4
Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten

Lernfeld 5
Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen

Lernfeld 6
Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren

Weitere Fächer
Deutsch und Kommunikation, Englisch, Biologie und Politische Bildung

Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_Ausbildung Erzieher_Kindergruppe beim Spielen

Fachhochschulreife nachholen

Parallel zu Deiner Ausbildung kannst Du ohne zusätzliche Kosten Deine Fachhochschulreife nachholen. Du entscheidest zu Beginn Deiner Ausbildung, ob Du die Fachhochschulreife absolvieren möchtest. Dein Stundenplan wird dann entsprechend angepasst und Du hast Deutsch und Mathematik als zusätzliche Fächer.

Zum Bestehen der Fachhochschulreife gibt es am Ende Deiner Ausbildung eine zusätzliche schriftliche Prüfung im Fach Deutsch und Kommunikation.

Spezialisierungen:

Montessori-Pädagogik und Erlebnis-Pädagogik

Abschluss mit Spezialisierung:

Zertifikat Montessori-Pädagogik oder
Zertifikat Erlebnis-Pädagogik

Zusätzliche Abschlüsse:

Fachhochschulreife
(ohne Extrakosten)

Berufliche Schule Paula Fuerst der FAWZ gGmbH_Ausbildung Erzieher_Im Praktikum mit Kindern

Praktikum und Praxis

Während Deiner Ausbildung leistest Du 30 Wochen (insgesamt 1.200 Stunden) Praktika ab, um vertiefende Arbeitsaufgaben kennenzulernen.

Deine Praktika sind wie folgt aufgeteilt:

  1. Ausbildungsjahr: Kindertagesbetreuung
  2. Ausbildungsjahr: Hilfen zur Erziehung
    (ambulante + stationäre Hilfen)
  3. Ausbildungsjahr: Jugendarbeit/-sozialarbeit
    sowie Arbeit außerhalb der Kinder- und Jugendhilfe

Deine Praktika ermöglichen Dir, in verschiedene Bereiche der Sozialpädagogik hineinzuschauen, damit Du Dich später für ein passendes Tätigkeitsfeld entscheiden kannst.

 

Wahlpflichtbereich – Einzigartige Ausbildungskombination!

In unserer Erzieher-Ausbildung ist der Wahlpflichtbereich im 2. und 3. Lehrjahr feste Instanz. Dieser Unterricht dient der Erweiterung und Vertiefung in einem der Arbeitsfelder der Kinder- oder Jugendhilfe.

Die Ausbildungskombination mit den Wahlpflichtfächern Montessori-Pädagogik und Erlebnis-Pädagogik ist deutschlandweit noch einzigartig.

 

Montessori

Montessori-Pädagogik

„Hilf mir, es selbst zu tun.“ – Dieser vielzitierte Leitsatz unterstreicht das Ziel der Montessori-Pädagogik, Kindern durch ein anregen­des Lernumfeld wichtige Impulse für die individuelle Entwicklung zu geben. Mit dieser Zusatz-Ausbildung eignest Du Dir wertvolle wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse an, die Deine berufliche Handlungskompetenz in der Kindertagesbetreuung erweitern.

Mehr dazu

Erlebnis-Pädagogik

In der Erlebnis-Pädagogik werden Natur, Erlebnis und Gemein­schaft in den Mittelpunkt gestellt und miteinander verbunden. Per­sönliche Erlebnisse werden mit Lernprozessen verknüpft.

Junge Menschen werden physisch und psychisch herausgefordert. Das fördert die Entwicklung ihrer Persönlichkeit und befähigt sie, ihre Lebenswelt eigenverantwortlich zu gestalten. Nur wenn ein Erlebnis mit einem Lernprozess verknüpft wird, spricht man von Erlebnis-Pädagogik.

Mehr dazu

 

Erlebnis

Kosten

Für die Ausbildung zum Erzieher fallen 110 € pro Monat an. Die Raten sind über die gesamte Ausbildungsdauer von 36 Monaten zu leisten.

Für die Wahlpflichtfächer Montessori-Pädagogik und Erlebnis-Pädagogik fallen ab dem 2. Ausbildungsjahr Kosten in Höhe von 15 € pro Monat an.

Zusätzlich zum monatlichen Schulgeld und zu den Kosten für die Wahlpflichtfächer solltest Du während Deiner Ausbildung folgende weitere Kosten einplanen:

  • Eigenanteil für Lehr- und Lernmittel – Für die benötigten Lehr- und Lernmaterialien wird zu Beginn der Ausbildung ein Eigenanteil in Höhe von 40 € pro Ausbildungsjahr fällig.
  • Fahr- und Eintrittsgelder für Exkursionen
    (Exkursionen dienen dazu, Unterrichtsinhalte zu vertiefen.)

 

0
Ausbildungsdauer (in Jahren):
0
Praxisanteil (in Wochen):
0
Kosten pro Monat (in €):

Dein Abschluss

Nach erfolgreicher dreijähriger Ausbildung erhältst Du den Abschluss

„Staatlich anerkannte/-r Erzieher/-in“
inkl. Zertifikat Montessori-Pädagogik oder Erlebnis-Pädagogik

Um zusätzlich zu Deiner Fachschulausbildung zum Erzieher die Fachhochschulreife zu erwerben, musst Du am Ende Deiner Ausbildung eine zusätzliche schriftliche Prüfung im Fach Deutsch und Kommunikation ablegen.

 

Deine Zukunft als Erzieher

Deine Arbeitsmöglichkeiten sind vielfältig. An folgenden Einsatzorten findest Du Dich als Erzieher wieder:

  • Kindertageseinrichtungen
  • Einrichtungen für Heimerziehung
  • Betreute Wohnformen
  • Ferien- und Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche

 

Vorteile der Erzieher-Ausbildung

  • Optimale Bedingungen zum Lernen durch modernes Gebäude mit vielen hellen Räumen und Möglichkeiten
  • Berufsorientierte Ausstattung (großes Pflegekabinett mit mehreren Übungspuppen)
  • Qualifizierte, engagierte und freundliche Lehrkräfte
  • Hoher Praxisanteil (30 Wochen = 1.200 Stunden Praktikumszeit)
  • Zusatz-Ausbildungen inklusive (Wahlpflichtbereich mit Montessori-Pädagogik bzw. Erlebnis-Pädagogik)
  • Abschluss Fachhochschulreife nachholen – ohne zusätzliche Kosten
  • Studium „Sozialpädagogik und Management“: Beginn des Studiums parallel zu Deiner Ausbildung ab dem 1. Ausbildungsjahr
  • Sehr gute Verkehrsanbindung (nur 5 Minuten Fußweg zum Bahnhof)
  • Parkplatz direkt vor der Schultür
  • Moderne Laptops für individuelles Lernen
  • Nur 110 € Schulgeld pro Monat

 

Du hast noch Fragen?

Dann einfach anrufen oder schick uns eine E-Mail an info@ausbildung-fuerstenwalde.de. Wir freuen uns auf Deine Anfrage. 

Weitere Antworten auf Deine Fragen findest Du auch unter unseren FAQ.

Flyer Erzieher-Ausbildung

Hier findest Du den Flyer zur Ausbildung zum Erzieher zum Download.

Bewirb Dich jetzt!

Deine Bewerbung sollte folgendes beinhalten:

  • Anschreiben mit Foto
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis eines sozialen Praktikums
  • Kopie der Abschlusszeugnisse der 10. Klasse und der Berufsausbildung oder die Kopie Deines Abitur- bzw. Fachabiturzeugnisses

Unsere Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung zum Erzieher findest Du hier.

Nächstes Ziel: Studium!

Modell 1: Als Schüler unserer Schule kannst Du bereits mit Deiner Ausbildung zum Erzieher das Studium beginnen. Mit der Wahl des Studiums zu Beginn der Erzieher-Ausbildung verlängert sich Deine Ausbildungs-/Studienzeit lediglich um 1 Jahr. Ausbildung und Studium laufen parallel ab. Du erwirbst zu den Ausbildungsinhalten der Erzieher-Ausbildung bereits erweiterte Studieninhalte.

So erhältst Du 3 Abschlüsse in nur 4 Jahren! Nach dem 3. Jahr bist Du „Staatlich anerkannte/-r Erzieher/-in“ und während du bereits in deinem Beruf arbeiten kannst, schließt Du im 4. Jahr dein Studium als Bachelor of Arts in Sozialpädagogik und Management ab und erlangst zusätzlich den Abschluss „Staatlich anerkannte/-r Sozialpädagoge/-in“.

Modell 2: Du hast bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher oder Heilerziehungspfleger? Da der Studiengang als Fernstudium angeboten wird, kannst Du ihn auch neben Deiner Arbeitstätigkeit absolvieren. Das Studium dauert in diesem Fall 2 Jahre. Neben der Arbeit in Deiner Einrichtung besuchst Du zu festen Präsenzzeiten unser Fernstudienzentrum. Durch die Anrechnung von Ausbildungsinhalten sparst Du ein Jahr Zeit im Vergleich zu einem regulären Vollzeit-Studium an einer anderen Hochschule.

Und das Beste: In diesem Modell kannst Du ohne Abitur studieren! Nach Deinem erfolgreich abgeschlossenen Studium erhältst Du den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) in Sozialpädagogik und Management. und den Abschluss „Staatlich anerkannte/-r Sozialpädagoge/-in“.