Allgemein

Ein Hoch auf unsere Schülerinnen und Schüler

Abschlussfeiern sind immer etwas ganz Besonderes. Am Freitag, den 24. Juni, war es wieder so weit. Die Sozialassistenten haben ihre zweijährige Ausbildung zum „Staatlich geprüften Sozialassistenten“ und die Erzieher ihre dreijährige Ausbildung zum „Staatlich anerkannten Erzieher“ abgeschlossen.

Bevor die Zeugnisse ausgegeben wurden, zeigten die Erzieherklassen 20 ein Programm, das sie vorher fleißig geübt und einstudiert hatten. Zum einen wurde der Song „We will rock you“ mit Trommeln und Boomwhacker und natürlich Gesang performt. Das Lied von Andreas Bourani „Auf uns“ wurde mit einer Becherpercussion performt.

Die Erz 21 der Teilzeitausbildung zeigten einen Ausschnitt aus einer erfundenen Unterrichtsstunde, das war eine super Percussions Performance.

Stolz waren unsere Schülerinnen und Schüler über ihre Zeugnisse, die sie von der Schulleiterin Jana Stahr und den beiden Klassenlehrern überreicht bekamen.

Zuvor ließen die Klassenleiterin der Sozi 20 Frau Dziewior und der Erz 19 Herr Paul die Schuljahre Revue passieren. So manch eine Episode wurde noch einmal in Erinnerung gebracht, aber auch viele gute Worte auf den Weg mitgegeben.

Dann waren wir Lehrerinnen und Lehrer an der Reihe. Wir hatten das Lied „Über sieben Brücken“ etwas umgedichtet und uns am Schüleralltag orientiert, was gut bei den Schülern ankam, weil sie sich selbst wieder erkannten. Danach erinnerten sich die Schülerinnen und Schüler an uns, auch das war zum einen anerkennenswert, zum anderen wurde auch hier das eine oder andere in Vergessenheit geratene Detail noch einmal zum Vorschein gebracht.

Anschließend wurde gemeinsam gefeiert, gegessen und Musik gehört. Wir hoffen sehr, dass unsere Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildungszeit in guter Erinnerung behalten. Wir werden sie auf jeden Fall nicht vergessen.

Birgit Bauer – Fachlehrerin

Allgemein

Spendensammlung unserer Beruflichen Schule

Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine ist auch für unsere Schüler und Lehrer ein großes Bedürfnis. Wir sprechen im Unterricht viel über den russischen Angriff auf die Ukraine. Dieser Krieg lässt niemanden kalt.

Viele Sachen wurden gespendet, die zu den verschiedensten Hilfsorganisationen in der Stadt gebracht wurden. Ausbildungsklassen unserer Beruflichen Schule Paula Fürst haben Kuchenbasare und andere Angebote organisiert, um Geldspenden zu sammeln. Viele Geflüchtete besitzen zurzeit keine eigenen Geldmittel. Daher haben sich unsere Schülerinnen und Schüler überlegt, die Spenden wie ein kleines Taschengeld aufzuteilen. Im Vorfeld wurden hübsche Briefumschläge gebastelt und dann das Geld darin verpackt.

Am 25. März wurde in der Tennishalle Fürstenwalde ein Teil des Geldes an die Mütter und Kinder übergeben. Dort haben die Johanniter eine Flüchtlingsunterkunft eingerichtet. Elisabeth Alter vom Regionalvorstand der Johanniter hat sich über die Aktion unserer angehenden Erzieher und Sozialassistenten sehr gefreut.

Allgemein

Infotage am 23. März und 2. April 2022

Unsere Gesellschaft fordert in immer größerem Umfang professionelle Sozialkräfte. Ob für die Betreuung von Kindern, Berufstätigen oder bei der Unterstützung von Familien mit behinderten oder pflegebedürftigen Familienangehörigen – überall fehlen entsprechende Fachkräfte. Erzieher, Sozialpädagogen, Pfleger und Heilerziehungspfleger sind Mangelware und gefragt wie nie zuvor.

Wenn Du dich für eine Zukunft im sozialen Bereich interessierst, dann besuche uns zu unseren Infotagen. Neben der Ausbildung zum Sozialassistenten und zum Erzieher (auch berufsbegleitend) kannst Du jetzt auch den Studiengang Sozialpädagogik und Management | Bachelor of Arts (B.A.) bei uns belegen.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

Das Team der Beruflichen Schule Paula Fürst der FAWZ gGmbH

Last-Minute-Ausbildungsplätze+Studium_2021_Plakat Allgemein

Jetzt Sozialassistent oder Erzieher werden!

Das Schuljahresende kommt jetzt doch überraschend für Dich? Und Du hast noch keinen Ausbildungsplatz? Kein Problem! Denn wir haben noch Last-Minute-Ausbildungsplätze für Dich!

 

Freie Ausbildungsplätze für Sommer 2021

Unsere Berufliche Schule Paula Fürst bietet noch freie Ausbildungsplätze für das kommende Ausbildungsjahr 2021/22 an! Folgende Berufsausbildungen bieten wir Dir vollzeitschulisch an:

  • Staatlich geprüfte Sozialassistenten (m/w/d)
  • Staatlich anerkannte Erzieher (m/w/d)

Und NEU ab dem Ausbildungs- bzw. Studienjahr 2021/22:

  • Staatlich anerkannte Erzieher (m/w/d) – berufsbegleitend, in Teilzeit
  • Studium Sozialpädagogik und Management (Bachelor of Arts) – ab Herbst 2021

Genau Dein Ding? Worauf wartest Du also noch? Bewirb Dich noch heute!

 

Auch in den Sommerferien geöffnet!

Unsere Berufliche Schule Paula Fürst hat auch in den Sommerferien für Dich geöffnet. Von montags bis freitags steht Dir das Team von 9:00 bis 14:00 Uhr für Deine Fragen persönlich zur Verfügung.

Für Informationen und Fragen ruf einfach an unter 03361 735829 oder schreib uns eine E-Mail an info@ausbildung-fuerstenwalde.de. Oder besuche unsere Schule direkt vor Ort und verschaffe Dir einen persönlichen Eindruck.

Hier sind wir:
Berufliche Schule Paula Fürst der FAWZ gGmbH
Julius-Pintsch-Ring 27
15517 Fürstenwalde/Spree

 

Jetzt bewerben!

Bewirb Dich am besten noch heute und sichere Dir Deinen Last-Minute-Ausbildungsplatz! Am 9. August 2021 beginnt Deine Ausbildung.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Das Team der Beruflichen Schule Paula Fürst der FAWZ gGmbH

 

 

 

Einschulung unserer Neuen und Staffelstabübergabe_Ehemaliger Schulleiter Herr Gläsemann Allgemein

Erster Schultag, 10. August 2020. Unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich auf das Wiedersehen, die neuen warten neugierig, was auf sie zukommt.

Da Abstandsregeln einzuhalten waren, haben wir die Begrüßungsrunde nach draußen verlegt.

 

Staffelstabübergabe an die neue Schulleiterin

Ein Höhepunkt war die Übergabe eines symbolischen „Schulschlüssels“ durch unseren bisherigen Schulleiter, Herrn Gläsemann, an unsere neue Schulleiterin, Frau Stahr. Herr Gläsemann verabschiedet sich damit nach 3 Jahren als Schulleiter und insgesamt 17-jährigem Dienst an unserer Beruflichen Schule in den wohlverdienten Ruhestand und übergibt das Feld nun an unsere neue Kollegin. Vielen Dank für die gemeinsamen Jahre, Herr Gläsemann. Und herzlich willkommen im Team, Frau Stahr.

Der erste Schultag

Nach der Vorstellung aller Lehrer sowie der Zuteilung unserer neuen Schüler auf ihre Klassen ging es in die Klassenräume. Am ersten Tag werden unsere Schülerinnen und Schüler immer mit allen wichtigen Informationen versorgt. Wobei in diesem Jahr besonders die neuen Corona-Regeln eine Rolle spielen. Tradition ist, dass die neuen Klassen von den älteren das Schulgebäude sowie das Pflegekabinett, die Küche und die Werkstatt gezeigt bekommen, so dass sie sich das leichter zurechtfinden.

Am ersten Schultag wurden auch Klassenfotos gemacht, die dann im Schulgebäude zu sehen sein werden. Gern schauen unsere Schülerinnen und Schüler auf diese Fotos, die auch ein Stück Schulgeschichte demonstrieren.

Willkommen an der Beruflichen Schule Paula Fürst

Unsere „Neuen“ (Auszubildende sowie Lehrerinnen und Schulleiterin) fühlen sich hoffentlich schnell gut aufgehoben an unserer familiären Schule. Sie sind jetzt ein Teil von uns, gehören zu unseren sieben Klassen und unserem 13-köpfigen Lehrerteam. Wir sagen:

 

Herzlich willkommen an Bord der Beruflichen Schule Paula Fürst!

 

Und allen Schülerinnen und Schülern wünschen wir einen guten Start in ihr erstes Ausbildungsjahr an unserer Schule!

 

Frau Bauer
Fachlehrerin für Politische Bildung und Lernfeld 1

 

Letzte Chance auf einen Ausbildungsplatz

Falls Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, Freunde habt, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind: Wir bieten noch einige freie Ausbildungsplätze zum Sozialassistenten bzw. zum Erzieher an! Bewerbungsfrist ist der 18. September 2020.

 

News

Ein Tag der offenen Tür ist nicht nur informativ, sondern auch immer etwas Besonderes. Unsere Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer überlegen im Vorfeld, wie sie diesen Tag gestalten und was sie den Besuchern zeigen möchten. Berufliche Schule der FAWZ gGmbH_Tag der offenen Tür 2019_Maskottchen FawiSo ein Schultag bei uns hält schließlich viele interessante Angebote bereit.

Am Freitag, dem 29. März 2019, öffneten wir um 13 Uhr unsere Türen für alle interessierten Gäste. Unsere angehenden Sozialassistenten und Erzieher der vier Abschlussklassen haben mit viel Liebe und Engagement diesen Tag vorbereitet.

Mit Fawi, dem Maskottchen unseres Trägers, sorgten wir wieder für Aufsehen. Denn dieser machte mit seiner imposanten Erscheinung schon an der Straße auf unseren Tag der offenen Tür aufmerksam und machte neugierig auf mehr. 🙂

Interessanter und lebensnaher Unterricht

In unserer Schule angekommen konnten sich die Besucher von unseren schönen Unterrichtsräumen überzeugen und einen Einblick in verschiedene Unterrichtselemente erhalten. Unsere angehenden Erzieher des Kurses Montessori-Pädagogik waren vorbereitet: In ihrem Raum wartete ein Trimmpfad durch das Sinnesmaterial nach Maria Montessori, den die Gäste begehen konnten. Unsere auszubildenden Erzieher der Erlebnis-Pädagogik trommelten, was das Zeug hielt und sorgten damit für ordentlich Stimmung.
In einem der Räume konnte man sich über den Unterricht in den Fächern Biologie und Pflege informieren. Unsere Schülerinnen zeigten Babypuppen, die kaum von echten Babys zu unterscheiden waren, und im Unterricht als Anschauungsmaterial dienen. Auch waren interessante Unterrichtsmaterialien, die unsere Schülerinnen und Schüler in den verschiedenen Fächern selbst hergestellt hatten, zu sehen.

Führungen durch die Schule

Unsere Schülerinnen und Schüler selbst haben die Besucher professionell durch die Schule geführt und alle Fragen beantwortet. Zu Gast war auch Mohammad Bilal vom Jugendintegrationsprojekt „Fürstenwalde moves“ (ein Projekt der Johanniter) mit einer Gruppe ausländischer junger Männer, die sich über die Schulinhalte informierten. 

Für das leibliche Wohl sorgten unsere Schülerinnen und Schüler mit Waffeln, Hotdogs, Muffins und Zuckerwatte. Im Atrium wurde gebastelt. Hier stellten Kinder ideenreiche Dinge aus Salzteig her und gestalteten sich ihren eigenen Button – meist mit unserem süßen Maskottchen Fawi als Motiv.

Parallel zum Tag der offenen Tür fanden auch Vorstellungsgespräche für interessierte zukünftige Schülerinnen und Schüler statt. Wir freuen uns schon auf  Euch, wenn Ihr im nächsten Schuljahr hoffentlich zu unseren neuen Klassen gehört.

Ausbildung mit Zukunft – Berufe mit Zukunft

Wir bilden Berufe aus, die auf dem Arbeitsmarkt benötigt werden. Ausgebildet werden bei uns Sozialassistenten und Erzieher. Nach einer zwei- bzw. dreijährigen Ausbildung hat man einen Berufsabschluss in der Tasche.
Als Einstieg in soziale Berufe empfiehlt sich die Ausbildung zum Sozialassistenten. Im Anschluss kannst Du Dich bei uns in 3 weiteren Jahren zum Erzieher qualifizieren.

Darum solltest Du Deine Ausbildung bei uns beginnen

Die Ausbildung zum Erzieher ist hier gleich doppelt besonders. Zum einen wird diese mit den Zusatzkursen Montessori-Pädagogik und Erlebnis-Pädagogik angeboten. Zum anderen kann man mit Abschluss des Kurses Montessori-Pädagogik das begehrte Montessori-Diplom erhalten. Eine vergleichbare Ausbildung kann nachträglich schonmal bis zu 2.000 € kosten. Im Rahmen der Erzieherausbildung an unserer Beruflichen Schule ist dieses jedoch inklusive!
Diese kombinierte Erzieherausbildung findet man momentan nirgendwo anders.

Darüber hinaus zeichnet sich unsere Schule durch ihre Übersichtlichkeit und der familiären Atmosphäre aus. Ein netter Ausbildungsort mit qualifizierten und engagierten Lehrkräften. Das Ganze nur 10 Minuten vom Bahnhof entfernt. Für Autofahrer gibt es ausreichend Parkplätze direkt vor der Tür.

Tag der offenen Tür verpasst?

Wer keine Zeit hatte, am Tag der offenen Tür vorbeizuschauen, kann es jederzeit wochentags von 8 bis 15 Uhr nachholen.

Bewerbungen für das nächste Schuljahr sind jederzeit möglich.

Das Team der Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH

Weitere Bilder folgen demnächst…

News

In jedem Jahr startet sie wieder für viele junge Absolventen der Abschlussklassen: Die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz.

Seit Jahren schon sind soziale Berufe voll im Trend. Die Nachfrage am Arbeitsmarkt nach gut ausgebildeten Fachkräften steigt weiter. Und das Beste: Es gibt noch Ausbildungsplätze in diesen beliebten Berufen.

Infotag zur Ausbildung in sozialen Berufen

Wir bieten allen noch Suchenden am Samstag, dem 16. Juni 2018, einen langen Infotag an. In der Zeit von 9:00 bis 14:00 Uhr könnt Ihr Euch hier über soziale Berufe mit Zukunft informieren.

Wir haben noch freie Ausbildungsplätze für das nächste Schuljahr 2018/19!

Berufliche Schule FAW gGmbH_Infotag am 16. Juni 2018Infotag mit vielen Angeboten

Ihr könnt Euch an mehreren Infoständen über die Ausbildungsgänge informieren. Unser Team steht Euch für alle Fragen rund um die Schule und die Ausbildungen offen. Unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich darauf, mit Euch Rundgänge durch das Schulgebäude zu machen.
„Mach mit, mach´s nach, mach´s besser“- so lautet das Motto zu unserem Infotag. Es warten Spielstationen auf große und kleine Besucher, unsere Schülerinnen und Schüler werden Euch Trommeleinlagen präsentieren und eine Slackline wird den ein oder anderen zum Ausprobieren animieren. Erstmals im Einsatz wird unser lebensgroßes Maskottchen, Fawi, sein.

Kinderbetreuung vor Ort

Für junge Eltern wird es eine Kinderbetreuung geben, die durch die angehenden Erzieherinnen und Erzieher der Schule abgesichert ist. So ist Dein Kind gut betreut, während Du Dich ausführlich über Deine zukünftige Ausbildung informierst.

Welche Berufe kannst Du hier erlernen?

Wir bieten zwei Ausbildungen an:

Ausbildung Sozialassistent/-in

Für den Start in Deine Ausbildung als Sozialassistent/-in brauchst Du nur die erweiterte Berufsbildungsreife und Spaß am Umgang mit Menschen! Die Inhalte der Ausbildung sind sehr breit gefächert, um einen Einblick in verschiedene soziale Bereiche zu ermöglichen. Sie reichen von einfachen Grundlagen über vielfältige Projekte bis hin zu ganzen Betreuungsprozessen. Die zwei Ausbildungsjahre werden durch eine umfangreiche Praxiszeit mit insgesamt 800 Stunden ergänzt. Die verschiedenen Praktika helfen Dir, Dich für eine passende Ausbildung im Anschluss zu entscheiden.

Ausbildung Erzieher/Erzieherin

Wenn Du in der Ausbildung zum Sozialassistenten/zur Sozialassistentin richtig Feuer und Flamme für die Arbeit mit Kindern geworden bist, kannst Du gleich im Anschluss nahtlos in die Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher/ übergehen.
Auch hier gibt es einen hohen Praxisanteil (1200 Stunden in drei Jahren), um Dich praxisorientiert auszubilden. Dazu erwartet Dich in der Erzieherausbildung eine Besonderheit: Der Wahlpflichtbereich mit Montessoripädagogik und Erlebnispädagogik, der in dieser Form einzigartig in Brandenburg ist.

Wahlpflichtbereich mit Montessoripädagogik und Erlebnispädagogik

An keiner anderen Schule in der Region kannst Du Dir im Wahlpflichtbereich eine dieser zusätzlichen Spezialisierungen aneignen. Du hast die Wahl! Am Ende der Erzieherausbildung erhältst Du dann – je nach Wahl des Kurses – das Montessori-Diplom bzw. das Zertifikat für Erlebnispädagogik. Und das alles im Rahmen Deiner Erzieherausbildung!

Vorteile der Beruflichen Schule der FAW gGmbH

Für Deine Ausbildung findest Du hier ideale Bedingungen vor.

Die räumliche Ausstattung umfasst:

  • einen Ausbildungsort mit zeitgemäßer Architektur
  • eine offene und lichtdurchflutete Galerie sowie helle, moderne Räume
  • zwei technisch gut ausgestattete Computerkabinette
  • ein großes Pflegekabinett mit lebensgroßen Übungspuppen
  • eine große Werkstatt
  • eine Lehrküche sowie
  • ein Bewegungsraum. 

Außerdem bieten wir Dir:

  • ein familiäres Klima
  • qualifizierte und engagierte Lehrkräfte
  • Spaß am Unterricht und an sozialen Berufen
  • individuellen Unterricht
  • Unterricht in kleinen Klassen
  • Vermittlung von effizientem Wissen
  • gute Anbindung an den Nahverkehr (Bahnhof nur wenige Minuten entfernt)
  • Parkplätze direkt vor der Schule sowie
  • eine Kantine mit abwechslungsreichen Frühstücks- und Mittagsangebot.

Gute Ausbildung = gute Zukunftschancen

Durch die Kombination all dieser Vorteile schaffen wir nicht nur eine Ausbildung in der Du Spaß hast, sondern vor allem auch eine qualifizierte Ausbildung mit guten Zukunftschancen.

Jetzt noch Ausbildungsplatz sichern!

Wenn auch Du noch keinen Ausbildungsplatz für das nächste Schuljahr hast, dann komm am besten zu unserem Infotag der am 16. Juni 2018 in der Zeit von 9:00 bis 14:00 Uhr.

Du findest uns hier.

Wir freuen uns auf Dich!

Das Team der Beruflichen Schule der FAW gGmbH

News

„Wer nicht wirbt, der stirbt“. Diese drastische Aussage der Werbebranche kennen Firmen nur all zu gut.

So wirbt natürlich auch unsere Einrichtung um die Gunst der jungen Menschen, die sich künftig eine Ausbildung an unserer Schule vorstellen.

Berufliche Schule FAW gGmbH_Infotag 2017_Unsere AuslageWir nutzen dafür unterschiedlichste Werbemöglichkeiten. So finden uns aufmerksame Mitschüler, Kollegen und vor allem auch Interessierte an einer Ausbildung unsere Anzeigen und Artikel in regionalen Tages- und Wochenend-Zeitungen. Unsere Webseite rührt natürlich genauso die Werbetrommel. Zusätzliche Banner und Plakate in der Stadt, die der ein oder andere von Ihnen vielleicht auch schon wahrgenommen hat, unterstützen uns ebenso dabei. Eine solche Werbeparade fand zuletzt für unseren Infotag am 11. Februar statt.

Berufliche-Schule-FAW-gGmbH_Infotag-2017_ErzieherbereichNeben finanzieller Werbung stecken wir auch viel Mühe in die Vorbereitung. Für unsere hoffentlich zahlreichen Besucher möchte man sich ja nur von seiner beste Seite zeigen. Also werden die Räume durchgestaltet und unsere Schüler machen am Vortag „klar Schiff“. JETZT macht unsere Schule einen richtig guten Eindruck.

Kommt, liebe Besucher, kommt!

Unser Tag ist gekommen! Und… es bleibt überschaubar. Der erwartete Andrang ist nicht so hoch, wie man es sich gewünscht hatte.

Schnell kommt die Frage auf: Lohnen sich solche Investitionen immer? Ja! Denn auch wenn mal nicht der riesige Ansturm auf unsere Schule das Resultat ist, freuen wir uns immer über neue Gesichter. Und noch mehr, wenn aus diesen Interessenten unsere neuen Schüler werden.
Berufliche-Schule-FAW-gGmbH_Infotag-2017_Unsere-Schueler-sind-immer-gut-gekleidetDenn jeder neue Schüler zeigt uns mit seiner Entscheidung, dass wir noch immer richtig liegen. Und jeder ist diesen Aufwand wert. Nicht zu vergessen, diejenigen, die später noch ihren Weg zu uns finden werden.

Wir auf Messen
Auch wir nehmen an vielen Bildungsmessen teil. Dazu reisen wir mit unserem eigenen Messestand und einer Menge weiterer Materialien von Messe zu Messe. Vielleicht haben auch Sie uns in den Vorjahren einmal auf einer gesehen?

Berufliche Schule FAW gGmbH_Messe Ruedersdorf_Unser MessestandBei so viel Messematerial kann man schon mal den Überblick verlieren. So war es bei der Messe in Rüdersdorf am 4. März. Der Aufbau begann (ja, auch das gehört zum Job eines Lehrers dazu) und der Messestand stand. Doch wo sind die Aufsteller mit den Informationen zum Sozialassistenten und Erzieher geblieben? Antwort: In der Schule!

Irren ist halt menschlich.

Schnell fallen die Messebesucher auf, die uns nur einen flüchtigen Blick schenken und genauso schnell wieder an uns vorbei gezogen sind wie sie gekommen waren. Jetzt heißt es umso mehr: Ran an den Mann bzw. die Frau. Weniger Material heißt mehr aufklärungsfreudige Lehrer, die von unseren Ausbildungen erzählen. Und einen Flyer der Schule oder vom Wunschberuf gibt es auch immer noch für jeden dazu.

Alles in allem sind unsere Infotage und die Messebesuche gute Tage für uns, um erfolgreiche Gespräche zu führen.

So tragen diese dazu bei, dass unsere Jahresrituale dann wieder zu geliebten Anlässen werden. Und das ehrliche Feedback, motiviert uns, unseren Kurs beizubehalten oder uns zu verbessern.

Fazit: Die nächste Messe dann also mit Aufstellern 🙂

Siegfried Gläsemann
Bereichsleiter Sozialassistenten

Kathleen Metze
Marketing-Referentin

 

TermineBewerbungKontaktFAQ