Das war unser erster Berufsinformationstag im Jahr 2014 am 15. Februar

Berufsinformationstag der Beruflichen Schule der FAW am 15.2.14Bei fast schon mil­dem Früh­lings­wet­ter war am ver­gan­ge­nen Sams­tag, dem 15. Febru­ar 2014, ein reges Inter­es­se an unse­rem ers­ten Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag in die­sem Jahr zur spü­ren.

In lie­be­vol­ler Arbeit hat­ten unse­re Schü­ler und Kol­le­gen die Schu­le für ihre ers­te Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung gerüs­tet. Für die Orga­ni­sa­ti­on waren an die­sem Tag vor­ran­gig Schü­ler der Sozi­al­as­sis­ten­ten aus dem 2. Lehr­jahr sowie Schü­ler des 1. und 2. Lehr­jah­res der Erzie­her zustän­dig. Sie führ­ten neben den Leh­re­rin­nen und Leh­rern der Beruf­li­chen Schu­le Inter­es­sen­ten durchs Haus und beant­wor­te­ten flei­ßig alle Fra­gen, die die Jugend­li­chen und ihre Eltern mit­brach­ten.
So man­cher Inter­es­sen­ten ent­schied sich anschlie­ßend, eine Aus­bil­dung in unse­rer Schu­le machen zu wol­len. Auch ergab sich das ein oder ande­re spon­ta­ne Bewer­bungs­ge­spräch, das von den Fach­kräf­ten unse­rer Schu­le über­nom­men wur­de.
Ein beson­de­res Ange­bot, das wir erst­ma­lig auf einer unse­rer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen offe­rier­ten, war die Kin­der­be­treu­ung, für die wir eigens einen Unter­richts­raum umge­stal­te­ten. Die Betreu­ung der Klei­nen kam bei vie­len klei­nen und gro­ßen Besu­chern sehr gut an. Im Betreu­ungs­be­reich fan­den sich ver­schie­de­ne Spiel- und Mal­sa­chen, die von Leh­rern, Mit­ar­bei­tern und Schü­lern gespon­sert wur­den, um die Klei­nen bei Lau­ne zu hal­ten, wäh­rend Mut­ti, Vati oder die Geschwis­ter sich über die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten infor­mier­ten.
Unse­re ange­bo­te­nen Bil­dungs­gän­ge – der/die Sozialassistent/in und der/die Erzieher/in – sind beliebt unter den zukünf­ti­gen Aus­bil­dungs­an­wär­tern. Auf dem Arbeits­markt reist der erhöh­te Bedarf nach Erzie­hungs- und Pfle­ge­per­so­nal noch lan­ge nicht ab, was uns zeigt, dass wir mit unse­ren Aus­bil­dungs­gän­gen nach wie vor im Trend lie­gen und die Grund­la­ge für gute Zukunfts­aus­sich­ten legen hel­fen.

Die Berufliche Schule präsentierte sich auf der 7. Fürstenwalder Ausbildungsbörse

Auch in die­sem Jahr nahm die Beruf­li­che Schu­le an der Fürs­ten­wal­der Aus­bil­dungs­bör­se, die die­ses Mal am 29.01.2014 statt­fand, teil. Immer­hin wur­de in die­sem Jahr die Aus­bil­dungs­bör­se bereits zum sie­ben­ten Mal ver­an­stal­tet, so dass man mit Fug und Recht behaup­ten kann, dass die­se Ver­an­stal­tung sehr gefragt und ein ech­ter Erfolg ist.
An unse­rem Stand gab es bereits vor der offi­zi­el­len Eröff­nung in Form einer Anspra­che des Bür­ger­meis­ters Inter­es­sen­ten, die sich für unse­re Aus­bil­dungs­be­ru­fe inter­es­sier­ten.
Und auch spä­ter, vom offi­zi­el­len Beginn der Aus­bil­dungs­bör­se an, hat­te das Stand­per­so­nal kaum eine Minu­te zum Ver­schnau­fen, so vie­le Besu­cher infor­mier­ten sich über die von der Beruf­li­chen Schu­le  der FAW ange­bo­te­nen Bil­dungs­gän­ge. Vie­le ver­schie­de­ne Fra­gen wur­den durch die Stand­be­treue­rin­nen Frau Schwarz­feld und Frau Bren­del beant­wor­tet  und außer­dem konn­ten sie den poten­ti­el­len Bewer­bern vie­le inter­es­san­te Details über die Aus­bil­dung zum Sozi­al­as­sis­ten­ten bzw. Erzie­her näher brin­gen. Nicht zuletzt durch eini­ge kon­kre­te Ein­bli­cke in den Schul­all­tag wur­de dem einen oder ande­ren Besu­cher unse­res Stan­des eine Aus­bil­dung an der Beruf­li­chen Schu­le näher gebracht.

Mit in unse­ren Kof­fern hat­ten wir jede Men­ge Schü­ler­ar­bei­ten, die sich sehr gro­ßen Zuspruchs erfreu­ten. Wir ver­wie­sen auf unse­ren dem­nächst statt­fin­den­den Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag, der nach den Win­ter­fe­ri­en, am 15.02.2014 in der Zeit von 10.00 — 13.00 Uhr an unse­rer Schu­le statt­fin­den wird. Dort kön­nen natür­lich noch wei­te­re Arbei­ten unse­rer Schü­ler in Augen­schein genom­men wer­den. Außer­dem ist es den Besu­chern mög­lich, sich an die­sem Tag per­sön­lich mit eini­gen unse­rer Schü­ler zu allen die Aus­bil­dung betref­fen­den Fra­gen aus­zu­tau­schen.

Für die Beruf­li­che Schu­le war die dies­jäh­ri­ge Aus­bil­dungs­bör­se wie­der eine erfolg­rei­che und gut vor­be­rei­te­te Ver­an­stal­tung, die uns gro­ßen Spaß gemacht hat. Viel­leicht sehen wir auch eini­ge, nun schon bekann­te Gesich­ter an unse­rem Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag am 15. Febru­ar in unse­rer Schu­le wie­der.

Jil­li­an Bren­del

15. Februar 2014: Berufsinformationstag an der Beruflichen Schule

Lie­be Schü­ler und Eltern,

die Halb­jah­res­zeug­nis­se sind in der Tasche. Doch wie geht es nach der 10. Klas­se wei­ter? Eini­ge wis­sen schon wohin es sie ver­schlägt, wel­chen Aus­bil­dungs­be­ruf sie anstre­ben oder ob sie das Abitur able­gen wer­den. Doch immer wie­der fin­den sich Schü­ler, die noch nicht das Rich­ti­ge für ihren wei­te­ren Lebens­weg gefun­den haben.

Berufsinformationstag der Beruflichen Schule der FAW am 15.2.14Wir, die Beruf­li­che Schu­le der FAW gGmbH, laden die Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sowie die Eltern der dies­jäh­ri­gen 10. Jahr­gangs­stu­fe (oder auch 13.Jahrgangsstufe) herz­lich zu uns in den Juli­us-Pintsch-Ring 27 in Fürs­ten­wal­de am Sams­tag, den 15. Febru­ar 2014 in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr ein, unse­re „Beru­fe mit Zukunft“ ken­nen zu ler­nen.

Von der erweiterten Berufsbildungsreife zum Erzieher

Die Beson­der­hei­ten, die unse­re Schu­le bie­tet, lie­gen neben der fami­liä­ren Atmo­sphä­re dar­in, dass auch Schü­ler mit der erwei­ter­ten Berufs­bil­dungs­rei­fe einen voll­wer­ti­gen Abschluss bei uns erlan­gen kön­nen.

In der 2-jäh­ri­gen Aus­bil­dung zum Sozi­al­as­sis­ten­ten ler­nen die Jugend­li­chen ers­te Tätig­keits­fel­der in ver­schie­de­nen sozia­len Berei­chen ken­nen. Im Anschluss an die erfolg­reich abge­schlos­se­ne Aus­bil­dung kön­nen die Jugend­li­chen dann sogar in wei­te­ren 3 Jah­ren in der Fach­schu­le für Sozi­al­we­sen die Aus­bil­dung zur Erzie­he­rin bzw. zum Erzie­her absol­vie­ren.

Und das alles an nur einer — unse­rer — Schu­le

Wir freu­en uns auf zahl­rei­che Besu­cher.

Das Team der Beruf­li­chen Schu­le der FAW gGmbH

Bericht und Fotos vom Ausbildungstag am 8. September in Strausberg

Am Sams­tag war es mal wie­der so weit: die Stadt Straus­berg und das Ober­stu­fen­zen­trum Mär­kisch-Oder­land luden zum Aus­bil­dungs­tag ein. Die­se Ver­an­stal­tung bie­tet zum Einen Schü­lern und Schü­le­rin­nen der Klas­sen­stu­fen 9 bis 13 die Mög­lich­keit, sich zum The­ma Berufs­aus­bil­dung umfas­send zu infor­mie­ren und bera­ten zu las­sen. Zum Ande­ren kön­nen sich Schu­len wie die uns­ri­ge bei künf­ti­gen Schü­lern emp­feh­len.
Vie­le Jugend­li­che kamen allein, noch mehr jedoch in Beglei­tung der Eltern in die Turn­hal­le des Ober­stu­fen­zen­trums. Offen­sicht­lich ist es gar nicht so leicht, selbst aktiv zu wer­den, mit den Stand­be­treu­ern zu spre­chen und auf die­se Art und Wei­se etwas über die vor­ge­stell­ten Aus­bil­dun­gen in Erfah­rung zu brin­gen.
Immer wie­der gab es Nach­fra­gen an unse­rem Stand wie „Was muss man bei Ihnen so ler­nen?“, „Was kos­tet die Aus­bil­dung eigent­lich?“ und vor allem „Wie kommt man ins ‚fer­ne‘ Fürs­ten­wal­de?“.

Wir sind gespannt, wie vie­le der Inter­es­sen­ten wir zum nächs­ten Infor­ma­ti­ons­tag am 23. Janu­ar 2013 an unse­rer Schu­le begrü­ßen kön­nen.

Bericht über die Teilnahme der Beruflichen Schule am Berufsinformationstag in Neuenhagen am 12.5.2012

Dem Web-M. wur­de von Frau Boe­sa fol­gen­der Arti­kel zum Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag in Neu­en­ha­gen zur Ver­öf­fent­li­chung über­ge­ben:

Die­ser Tag war außer­or­dent­lich gut vor­be­rei­tet (Stand mit aus­rei­chend vie­len Stüh­len, Tischen und Strom­an­schluss).
Der Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag (BIT) fand im neu­en Bür­ger­haus in Neu­en­ha­gen statt. Orga­ni­siert wur­de die Ver­an­stal­tung erst­mals von den Gemein­den Neu­en­ha­gen, Hop­pe­gar­ten und Rüders­dorf. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr stell­ten über 60 Fir­men fast 90 ver­schie­de­ne Berufs­bil­der vor.
Vie­le Schü­ler kamen mit den Eltern oder Groß­el­tern. Es sol­len in der kur­zen Zeit über 500 Besu­cher gewe­sen sein, die sich infor­mier­ten.
Die Beruf­li­che Schu­le wur­de von mir und drei Schü­le­rin­nen mei­ner Klas­se, Jana Bal­ke, Nico­le West und Chris­ti­na Els­ner, ver­tre­ten. Wir hat­ten alle vier eine äußerst kurz­wei­li­ge Zeit, denn wir stan­den pau­sen­los den zahl­rei­chen Inter­es­sen­ten Rede und Ant­wort. Zwei Jugend­li­che lie­ßen gleich eine Bewer­bung bei uns. Eini­ge ande­re sahen wir an unse­rem eige­nen Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag am 2.6. wie­der. Vor­wie­gend inter­es­sier­ten sich die Schü­ler für die sozia­len Beru­fe, aber auch die Aus­bil­dung zum Gestal­tungs­tech­ni­schen Assis­ten­ten fan­den vie­le inter­es­sant.
Ich hal­te den Ein­satz am Sonn­abend an die­sem Ort in die­ser Form für außer­or­dent­lich effek­tiv und wer­de immer wie­der gern dar­an mit­wir­ken. Aber es ist vor allem wirk­sam, wenn Schü­ler und Schü­le­rin­nen unse­rer Schu­le für die Schu­le wer­ben und von ihrer Aus­bil­dung bei uns berich­ten kön­nen.
Die far­bi­gen Auf­stel­ler waren ein ech­ter Hin­gu­cker.

Infotag der Beruflichen Schule der FAW — Pressefeedback

Dem Infor­ma­ti­ons­tag der Beruf­li­chen Schu­le der FAW gGmbH am Sams­tag, den 2.6.12, wur­de auch in der loka­len Pres­se wie­der Auf­merk­sam­keit geschenkt.
Der „Mär­ki­sche Markt” ver­öf­fent­lich­te in sei­ner aktu­el­len Aus­ga­be ein Foto des Infor­ma­ti­ons­ta­ges unter der Rubrik „Fotos der Woche”:

Aus: Fotos der Woche, "Märkischer Markt", Juni 2012. Quelle: Märkischer Markt

Aus: Fotos der Woche, „Mär­ki­scher Markt”, Juni 2012. Quel­le: Mär­ki­scher Markt

Außer­dem wur­de in der Aus­ga­be der „Mär­ki­schen Oder­zei­tung” vom 4.6.12 ein Arti­kel Ver­öf­fent­licht, der auch im Inter­net auf den Sei­ten der „Mär­ki­schen Oder­zei­tung” nach­zu­le­sen ist:

Artikel in der "Märkischen Oderzeitung" am 4.6.12

Arti­kel in der „Mär­ki­schen Oder­zei­tung” am 4.6.12

Berufsinformationstag am 10. März 2012 von 9 bis 14 Uhr

Lie­be Schü­ler und Eltern,

die Halb­jah­res­zeug­nis­se sind in der Tasche. Doch wie geht es nach der 10.Klasse wei­ter? Eini­ge wis­sen schon wohin es sie ver­schlägt, wel­chen Aus­bil­dungs­be­ruf sie anstre­ben oder ob sie das Abitur able­gen wer­den. Doch immer wie­der fin­den sich Schü­ler, die noch nicht das Rich­ti­ge für ihren wei­te­ren Lebens­weg gefun­den haben.

Berufsinformationstag der Beruflichen Schule der FAW am 10. März 2012Wir, die Beruf­li­che Schu­le der FAW gGmbH, laden die Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sowie die Eltern der dies­jäh­ri­gen 10. Jahr­gangs­stu­fe (oder auch 13.Jahrgangsstufe) herz­lich zu uns in den Juli­us-Pintsch-Ring 27 in Fürs­ten­wal­de am Sams­tag, dem 10. März 2012 in der Zeit von 09:00 bis 14:00 Uhr ein, unse­re „Beru­fe mit Zukunft“ ken­nen zu ler­nen.

Von der erwei­ter­ten Berufs­bil­dungs­rei­fe zum Erzie­her
Die Beson­der­hei­ten, die unse­re Schu­le bie­tet, lie­gen neben der fami­liä­ren Atmo­sphä­re dar­in, dass auch Schü­ler mit der erwei­ter­ten Berufs­bil­dungs­rei­fe einen voll­wer­ti­gen Abschluss bei uns erlan­gen kön­nen.

In der 2-jäh­ri­gen Aus­bil­dung zum Sozi­al­as­sis­ten­ten ler­nen die Jugend­li­chen ers­te Tätig­keits­fel­der in ver­schie­de­nen sozia­len Berei­chen ken­nen. Im Anschluss an die erfolg­reich abge­schlos­se­ne Aus­bil­dung kön­nen die Jugend­li­chen dann sogar in der Fach­schu­le für Sozi­al­we­sen die Aus­bil­dung zur Erzie­he­rin bzw. zum Erzie­her absol­vie­ren.

Und das alles an nur einer — unse­rer — Schu­le

Die Viel­falt der Gestal­tung erle­ben
Neben dem Schwer­punkt des Sozia­len bie­tet die Schu­le auch krea­ti­ven Köp­fen eine Mög­lich­keit, ihre Stär­ken im Beruf aus­zu­le­ben. Mit der Aus­bil­dung zum gestal­tungs­tech­ni­schen Assis­ten­ten ler­nen die Jugend­li­chen alles rund um Gra­fik, Design und Medi­en ken­nen. Im Anschluss an die erfolg­reich abge­schlos­se­ne Aus­bil­dung besteht auch hier die Mög­lich­keit, die Fach­hoch­schul­rei­fe mit dem Schwer­punkt Gestal­tung zu absol­vie­ren, um im Anschluss sein Wunsch­stu­di­um zu begin­nen. Das moder­ne Gebäu­de und sei­ne Tech­nik sind eigens an die Bedürf­nis­se der Aus­bil­dun­gen ange­passt und die Archi­tek­tur lädt zum Wohl­füh­len ein.

Wir freu­en uns auf Ihren Besuch.


Das Team der Beruf­li­chen Schu­le der FAW gGmbH
Juli­us-Pintsch-Ring 27
15517 Fürs­ten­wal­de
E-Mail: info@bsh.fawz.de
Tele­fon: 03361 735829