Schüler stellen sich vor

Warum unsere Schülerinnen und Schüler gern bei uns lernen … Jenny, Erzieher 2. LJ Toller Lehrkörper, nettes Klima – gute Chancen

„Die Lehrer haben eine wunderbare Art und Weise, uns den Lernstoff zu vermitteln. Es ist keine steife Atmosphäre, sondern ein sehr angenehmer Umgang. Gern auch mal mit ganz persönlichen Gesprächen zwischen Tür und Angel…. Theorie und Praxis sind gut verteilt und unsere Klassenlehrerin erfüllt alle Kompetenzen, um uns den Beruf des Erziehers in die Wiege zu legen. Toller Lehrkörper, nettes Klima – gute Chancen und sehr verständnisvoll für Mütter mit Kindern. “ Jenny, Auszubildende Erzieherin

Doreen, Erzieher 2. LJ Ich habe das Gefühl, gut aufgehoben zu sein

„Ich lerne gern an der Beruflichen Schule der FAW, weil ich das Gefühl habe, gut aufgehoben zu sein. Die Lehrer sind immer bestrebt uns Schüler mit Wissen zu versorgen und für unsere Belange da zu sein. Die Arbeit ist praxisnah und somit gut anzuwenden. Ich fühle mich rundum wohl und komme gerne her.Doreen, Auszubildende Erzieherin

  Antje, Erzieher 2. LJUnterricht auch für Schüler möglich, die schon eine Weile aus der Schule raus sind

„Ich lerne gern hier, weil ich die Lehrer mag, die soziale Unterstützung bei Sorgen und Nöten sehr schätze und weil der Unterricht auch für Schüler möglich ist, die schon eine ganze Weile aus der Schule raus sind. Ich bin mittlerweile das vierte Jahr an dieser Schule und komme jeden Tag aus Frankfurt … und das sehr gern (Schade, dass man hier nicht auch studieren kann!). “ Antje, Auszubildende Erzieherin

Nicole, Erzieher 2. LJ Angenehmes Lernen in Gruppen

„In die Berufliche Schule komme ich gern, weil die Lehrer total in Ordnung sind, freundlich und viel rüberbringen. Ich fühle mich sehr wohl in meiner Klasse. Die Schule ist überschaubar. Es ist ein angenehmes Lernen. Man arbeitet viel in Gruppen, da ist man nicht immer so auf sich alleine gestellt.Nicole, Auszubildende Erzieherin

  Stefanie, Erzieher 2. LJKreativ austoben können

„Ich finde den Unterricht toll, weil die Zusammenarbeit mit den Lehrern und Schülern Spaß macht. Wir können unserer Kreativität freien Lauf lassen. Besonders toll finde ich, wenn wir Projektwochen haben und uns dort kreativ austoben können, ob nun zur Weihnachtszeit, zum Abschlussprogramm oder in der Kennernlernwoche am Anfang des neuen Schuljahres. “ Stefanie, Auszubildende Erzieherin

Monika, Erzieher 2. LJ   Optimale Unterrichtszeiten für Familie mit Kindern

„Gern lerne ich an der Beruflichen Schule, denn die Unterrichtszeiten sind optimal für Familien mit Kindern. Die Lehrer sind kompetent und gewährleisten einen reibunsglosen Unterricht. Und wenn man Unterstützung braucht oder möchte, so bekommt man diese.Monika, Auszubildende Erzieherin

 

Joana, Erzieher 2. LJ Hier wird Wert auf unsere Meinung gelegt

„Die Berufliche Schule ist toll, denn hier wird Wert darauf gelegt, dass wir unsere Meinung sagen und lernen, diese zu begründen. Das sehe ich ale großen Vorteil, weil man so die Möglichkeit bekommt, sich selbst besser zu sehen. “ Joana, Auszubildende Erzieherin

 

  Roman, FOS W/V   Nothing is impossible!

„Modernste Technik, nette und sehr gut ausgebildete Lehrer, sowie große und helle Klassenräume ermöglichen jedem( r) Schüler(in) der Beruflichen Schule eine optimale Ausgangslage zum Lernen. Ein innovatives und modernes Arbeiten ermöglichen z. B. auch die Activ-Boards. Und für all die Mausschupser oder Tastenquäler bietet die Berufliche Schule große PC- oder Mac-Kabinette an – nothing is impossible!“ Roman, ehemaliger Auszubildender

 

Cynthia, GTA Tolles Arbeitsklima

„Das Besondere an der Beruflichen Schule der FAW ist das familiäre Arbeitsklima. Durch kleine Klassen und große Räume sowie unseren kompetenten Lehrkräften, wird man hier mit praxisorientierten Unterrichtsmaterial optimal auf den eigenen Wunschberuf vorbereitet. Und hat Spaß dabei.“ Cynthia, ehemalige Auszubildende

 

 

Juliane, FOS G Eine berufliche Zukunft auch für junge Mütter

„Gegenüber einer dualen – bietet eine schulische Ausbildung viele Vorteile. Geregelte Arbeitszeiten, keine Überstunden und das nötige Maß an Verständnis schenken einem das Gefühl von Sicherheit. Ohne gegen Vorurteile ankämpfen zu müssen, können hier auch junge Mütter eine Ausbildung machen. Hier bekommen wir die Chance, uns eine berufliche Zukunft aufzubauen, um auch unseren Kindern eine bieten zu können.“ Juliane, ehemalige Auszubildende