1. Juli 2017: Infotag

Die End­jah­res­zeug­nis­se sind bald in der Tasche. Doch wie geht es nach der 10. Klas­se wei­ter?

Berufliche Schule FAW gGmbH_Infotag am 1. Juli 2017Eini­ge wis­sen schon wel­chen Aus­bil­dungs­be­ruf sie anstre­ben oder ob sie das Abitur able­gen wer­den. Doch immer wie­der fin­den sich Schü­ler, die noch nicht das Rich­ti­ge für ihren wei­te­ren Lebens­weg gefun­den haben.

Wir laden Dich und Dei­ne Eltern herz­lich zu unse­rem Berufs­in­fo­tag ein. 
Am Sams­tag, dem 1. Juli 2017, könnt Ihr Euch in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr über unse­re Aus­bil­dungs­an­ge­bo­te infor­mie­ren und unse­re „Beru­fe mit Zukunft“ ken­nen­ler­nen.

Eine Kin­der­be­treu­ung wird an die­sem Tag eben­so ange­bo­ten.

Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
Bei uns geht es sozi­al zu. Sowohl im Umfang als auch in der Aus­bil­dung. Fach­kräf­te in sozia­len Beru­fen sind heu­te gefragt wie nie zuvor. Aktu­ell wer­den an unse­rer Schu­le zwei Aus­bil­dungs­gän­ge ange­bo­ten:

Von der erwei­ter­ten Berufs­bil­dungs­rei­fe zum Erzie­her
In der 2-jäh­ri­gen Aus­bil­dung zum Sozi­al­as­sis­ten­ten ler­nen die Jugend­li­chen ers­te Tätig­keits­fel­der in ver­schie­de­nen sozia­len Berei­chen ken­nen. Mit Abschluss die­ser Aus­bil­dung kön­nen die Schü­ler die Fach­ober­schul­rei­fe erlan­gen und damit die Zugangs­vor­aus­set­zun­gen für die Erzie­her­aus­bil­dung erfül­len. So kön­nen Jugend­li­che im Anschluss an die erfolg­reich abge­schlos­se­ne Aus­bil­dung zum Sozi­al­as­sis­ten­ten dann sogar in wei­te­ren 3 Jah­ren an der Fach­schu­le für Sozi­al­we­sen die Aus­bil­dung zum Erzie­her absol­vie­ren.

Beson­der­hei­ten in der Erzie­her­aus­bil­dung
Wäh­rend der Erzie­her­aus­bil­dung absol­vie­ren die Schü­ler  Zusatz­aus­bil­dun­gen im Rah­men der Wahl­pflicht­fä­cher. Die­se die­nen der Erwei­te­rung und Ver­tie­fung ihres Wis­sens in der Kin­der- und Jugend­hil­fe. Dazu ver­bes­sern die­se  Leis­tun­gen ihre Chan­cen auf dem Arbeits­markt. Die Schü­ler kön­nen zwi­schen Montesso­ri-Päd­ago­gik und Erleb­nis­päd­ago­gik wäh­len.

In der Montesso­ri-Päd­ago­gik ver­folgt der Leit­satz „Hilf mir, es selbst zu tun“ das Ziel der Päd­ago­gik. Danach erhal­ten Kin­der durch ein akti­vie­ren­des Lern­um­feld wich­ti­ge Impul­se für die indi­vi­du­el­le Ent­wick­lung. Der Umgang mit spe­zi­el­len Mate­ria­li­en unter­stützt die­se Ent­wick­lung.
Die Schü­ler kön­nen mit dem Kurs das Montesso­ri-Diplom erwer­ben.

Die Erleb­nis­päd­ago­gik ist in der Reform­päd­ago­gik der Bil­dung und Erzie­hung ver­an­kert. In der Erleb­nis­the­ra­pie wer­den die Ele­men­te Natur, Erleb­nis und Gemein­schaft in den Mit­tel­punkt gestellt und ziel­ge­rich­tet mit­ein­an­der ver­bun­den. Erleb­nis­päd­ago­gik bie­tet eine Fül­le an indi­vi­du­el­len Erfah­rungs­räu­men und Lern­op­tio­nen. Sie ist aus der Arbeit mit Kin­dern und jun­gen Men­schen nicht mehr weg­zu­den­ken.

Jetzt Aus­bil­dungs­platz sichern!
Wenn auch Du noch nicht weisst, wie es für Dich in Zukunft beruf­lich wei­ter­geht, dann komm zu unse­rem Info­tag am 1. Juli 2017.

Wir freu­en uns auf Dich!

Das Team der Beruf­li­chen Schu­le der FAW gGmbH